06124-7789832

Hypnosetherapie

Die Hypnosetherapie findet Anwendung bei einer Vielzahl von psychischen und psychosomatischen Störungen, d. h. Störungen mit Krankheitswert wie z. B. Ängsten und Phobien, Zwangsstörungen, Traumata, Burnout, bestimmten Depressionen usw. Aber auch im "nichtmedizinischen" Bereich stehen diverse Hypnoseverfahren zur Verfügung, um verloren gegangene oder geminderte Lebensfreude und Lebensenergie zurück zu gewinnen. 

Was geschieht nun, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen - am besten zunächst telefonisch? 

In der Regel werden wir Ihr Anliegen kurz besprechen, auch um zu klären, ob es sich um einen der Fälle handelt, bei denen Hypnose, wenn überhaupt, nur nach Absprache mit dem behandelnden Facharzt angewandt werden darf, so z. B. bei Psychosen, Herzerkrankungen, Depressionen bestimmter Art, Suchterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen usw. 

Da bei ihrem ersten Besuch - Dauer bis zu 90 Minuten - nach Anamnese, Erstellung einer ersten Diagnose und der Prüfung, wie Sie auf Hypnose reagieren, meist schon eine Hypnoseanwendung stattfinden wird, bitte ich Sie, den Aufklärungsbogen für Hypnose-Neuklienten "Wichtige Informationen und Hinweise für Ihre Hypnose-Behandlung" vorher zu lesen.

Ganz gleich, ob es sich um eine Störung mit Krankheitswert oder Anliegen im "nichtmedizinischen Bereich" handelt: Um ihnen zu helfen, stehen mir - neben standardisierten Verfahren wie z. B. der Lösung von inneren Blockaden, Tiefenentspannung, der Reinkarnationstherapie und Verfahren zur Persönlichkeitsentwicklung, Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl - eine Reihe von Methoden zur Verfügung, die jeweils auf Ihre individuelle Situation angepasst werden können.

Die Kosten

  • für eine Therapiestunde - Dauer bis zu 60 Minuten    70
  • Erstbesuch - Dauer bis zu 90 Minuten                      90 €

Die Kosten für Hypnoseanwendungen zur Behandlung von bzw. Methoden zu

entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Angebot.

Der jeweilige Betrag ist am Ende jeder Sitzung in bar zu entrichten.

Die Therapiekosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen grundsätzlich nicht übernommen. Falls Sie eine Zusatzversicherung haben, erkundigen Sie sich dort bitte nach Art und Höhe der Kostenerstattung.

Von den Privatkrankenkassen werden die Kosten evtl. teilweise oder ganz übernommen. Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse.

Als Selbstzahler erhalten Sie selbstverständlich eine Rechnung, um Ihre Ausgaben gegebenenfalls geltend machen zu können.